Im Rahmen der ökumenischen Friedensdekade laden wir Sie recht herzlich zum Gottesdienst für Sonntag, 5. November 2017 um 10.15 Uhr nach Colditz ein.

Wir begrüßen recht herzlich Pfarrer  Bickhardt, der seinen Dienst bereits am 1. Oktober in unserem Schwesternkirchenverband angetreten hat.

Der Gottesdienst steht unter dem Thema "Streit". Auch für uns ist es wichtig für Frieden, Gerechtigkeit und Demokratie zu streiten.
Die Predigt hierzu hält Pfarrer Bickhardt.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Kantor i.R. A.P. Bräuer an der Orgel sowie dem Chor "Cantabile" aus Freital.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Zum Reformationstag landen wir Sie recht herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein:

Beginn jeweils 9 Uhr
Andacht mit Frau Schulz und Herrn Granz in der Marienkirche Lastau
Gottesdienst mit Pfr. Bickhardt in der Kirche Thierbaum
Lesegottesdienst mit Lektorin Gewohn in der Kirche Zschirla

Beginn jeweils 10.15 Uhr
Gottesdienst mit Pfrn. Lau in der Kirche Collmen 
Gottesdienst mit Pfr. Bickhardt in der Kirche Erlbach
Lesegottesdienst mit Lektorin Gewohn in der Kirche Schwarzbach

Den Abschluss des Tages bildet dann um 17 Uhr das Konzert des Ensembles Nimmersêlich in der Stadtkirche St. Egidien.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Am Dienstag den 31. Oktober um 17:00 Uhr gastiert das Leipziger Ensemble Nimmersêlich in der Stadtkirche St. Egidien. Dann erklingen in diesem historischen Klangraum Lieder der Vorreformationszeit. Diese schöpfen noch aus der Tradition der Minnesänger - tiefsinnige Texte unterstützt durch schlichte Melodien. Besonders beliebte Melodien der Minnesänger lebten als „Töne“ in den Liedern und Sprüchen der Meistersinger fort, fanden Eingang in die Kirchenmusik oder wurden geistlich umgedichtet. Noch Martin Luther bediente sich dieser. Die Buntheit und Vielfalt der Musik findet sich hier in der ruhigen Schlichtheit erzählender Dichtkunst wieder, umrahmt von kurzen, lebendigen Instrumentalstücken. 

Das Ensemble Nimmersêlich gründete sich im Januar 1999 und besteht aus fünf Leipziger Musikern. Ihr besonderes Augenmerk liegt darauf, anhand originaler mittelalterlicher Handschriften Stücke zu arrangieren, die an die vorstellbare Aufführungspraxis dieser Epoche angelehnt sind. Durch die Verwendung von Nachbauten mittelalterlicher Instrumente wie Fidel, Harfe, Drehleier, Quintieren, Laute, Flöten und Schalmei, welche zum Teil von Mitgliedern der Gruppe selbst rekonstruiert wurden, entsteht ein Klangeindruck, der mittelalterliche Musikvorstellung erahnen lässt. www.nimmerselich.de

 

Lang Lang ist es her, aber nun waren wir wieder da!
Nach 5 Jahren haben Schüler aus der Musikschule Fröhlich in der Stadtkirche St. Egidien in Colditz mit ihren Akkordeons wieder Musik gemacht.

St. Martin erinnert mit seinem geteilten Mantel Groß und Klein an das Teilen. So wollen wir am 05.11.2017 um 10.00 Uhr in der Erlbacher Kirche seine Geschichte hören und miteinander die Martinshörnchen teilen.