In den nächsten Tagen wird der Thomanerchor Leipzig erneut zu seinem Probelager nach Colditz kommen.

Am Samstag, 11. August gestaltet der Chor eine Andacht in der Stadtkirche St. Egidien mit. Beginn ist um 18 Uhr.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einladung zur Gemeindefahrt der Region Bad Lausick, Colditz und Großbothen nach Moritzburg am Donnerstag, den 9.5.2019. Wir starten 8.45 Uhr in Bad Lausick mit einem Bus und machen Station an folgenden Punkten: 9.00 Uhr Colditz Lidl-Parkplatz, 9.15 Uhr Großbothen Kirche. Wir brauchen Ihre Anmeldung bis zum 3.1.2019 für die Buchung. Deshalb informieren wir Sie so zeitig, damit Sie früh planen und an der Fahrt teilnehmen können. Unsere Vorhaben und Ziele in Moritzburg teilen wir Ihnen im nächsten Kirchennachrichtenheft mit. Alle Teilnehmenden erhalten außerdem einen Brief mit genauen Informationen bis zum 30.4.2019. Bitte geben Sie dafür auch Ihre Postadresse und Telefonnummer an, wenn Sie sich in Ihrem Pfarramt anmelden. Sollten wir eine kleine Gruppe unter 18 Personen sein, müssen wir umdisponieren, was wir mitteilen würden bis zum 31.1.19. Hören Sie bis dahin nichts, haben wir genügend Mitreisende gefunden und können einen Bus buchen. Dann erhalten Sie einen Teilnehmerbrief bis zum 30.4.2019. Wir freuen uns auf Sie! Das Vorbereitungsteam aus Colditz grüßt Sie alle sehr herzlich  Pfrn. Angela Lau

 

Der Kirchenvorstand hat an einem Statut gearbeitet. Es ist der Versuch, für ein besseres Miteinander zu sorgen. Wir haben uns u.a. mit Superintendent Weismann und KMD Staude beraten. Wir sind weiterhin offen für Gespräche mit allen Gemeindegliedern und für Ihre Fragen. Wir richten Sprechstunden des Kirchenvorstandes ein, zu denen möglichst ein KV aus Colditz, ein KV aus Lastau und Pfarrerin Lau anwesend sind, zu einigen Terminen wird auch Pfr. Bickhardt an der Sprechstunde teilnehmen. Diese Sprechstunden finden im Pfarrhaus Colditz statt. Folgende Termine stehen fest: Dienstag, 07.08. von 18.00 bis 19.30 Uhr, Mittwoch, 19.09. (mit Pfr. Bickhardt) von 19.00 bis 20.30 Uhr. Weitere Termine werden durch Aushang und Abkündigung bekannt gegeben.

Das Statut aus dem Jahr 1819 werden wir im Schaukasten der Stadtkirche St. Egidien ausstellen. Es hat historischen Wert und kann dazu beitragen auf die jahrhundertalte Tradition der Kantorei, die in diesem Jahr ihr 430. Bestehen feiert, zu verweisen.

 

Statut der Kantorei Colditz

Ich will dem Herrn singen, dass er wohl an mir tut. Psalm 13,6 b

 

Im 430. Jahr des Bestehens der Kantorei Colditz gibt die Kirchgemeinde dieser ein Statut mit dem Ziel, mit diesem Regelwerk dem Miteinander in der Kantorei selbst und der Zusammenarbeit der Kantorei mit der Pfarrerin/dem Pfarrer, dem Kirchenvorstand und der Kirchgemeinde ein tragfähiges Fundament zu geben.

Die Aufgabe der Kantorei ist das Singen zum Lobe Gottes. Die Mitglieder der Kantorei verpflichten sich, die Leitung der Kirchgemeinde anzuerkennen und zu unterstützen. Sie leben untereinander, gegenüber den Mitgliedern der Gemeindeleitung, den Angestellten und gegenüber allen Mitmenschen das Prinzip der christlichen Nächstenliebe und der gegenseitigen Achtung.

 

Musik in der Kirche soll Gott loben, das Herz erfreuen und den Glauben stärken.

  1. Die Kantorei ist eine Glaubens- und Dienstgemeinschaft der Kirchgemeinde. Sie dient der Kirchgemeinde bei der regelmäßigen Ausgestaltung von Gottesdiensten, Festen und besonderen kulturellen Ereignissen (z. B. dem Pfingstsingen, Friedensgebet und Birkenfest).
  2. Mitglied der Kantorei kann jeder zum Chorgesang Befähigte ab einem Alter von 14 Jahren werden. Über die Aufnahme entscheidet die Chorleiterin / der Chorleiter. Sie oder er führt eine Liste der Chormitglieder und gibt diese dem KV bekannt.
  3. Die Kantorei ist eine nicht rechtsfähige Einrichtung der Kirchgemeinde, die rechtlich durch den KV vertreten wird. D. h. der Kirchenvorstand trifft in letzter Instanz die Entscheidungen. Er wählt den Kantor/die Kantorin und beauftragt sie/ihn mit der Chorleitung. Der Kirchenvorstand hört dazu die Kantorei, bevor er entsprechende Entscheidungen trifft. Die Mitglieder der Kantorei achten die Gemeindeleitung und erkennen durch den Kirchenvorstand gefasste Entscheidungen an und unterstützen deren Umsetzung.
  4. Die Finanzen der Kantorei werden über die Kirchkasse der Kirchgemeinde Colditz-Lastau verwaltet. Die Kantorei kann über die Verwendung der für sie gespendeten Gelder eigenverantwortlich entscheiden.
  5. Die Kantorei agiert in Absprache mit der Pfarrerin/dem Pfarrer und dem Kirchenvorstand. Dafür wählt sie aus ihren Reihen einen Vertreter/eine Vertreterin und dessen/deren Stellvertreter/Stellvertreterin. Der Vertreter/die Vertreterin der Kantorei ist Ansprechpartner für den Kirchenvorstand, den Chorleiter/die Chorleiterin und für alle Chormitglieder.
  6. Die Leitung der Kantorei obliegt der Chorleiterin/dem Chorleiter. Er/sie legt in Abstimmung mit der Pfarrerin/dem Pfarrer fest, wann, wo und was gesungen wird. Für die Auftritte der Kantorei wird ein Jahresplan bis zum 5. Oktober des laufenden Kalenderjahres für das Folgejahr erstellt. Er ist verbindlich für die Chormitglieder und den Kirchenvorstand. Termine von öffentlichem Interesse werden dem Touristikbüro und der Stadt Colditz mitgeteilt. Auch das Zusammenwirken mit anderen Chören und Gruppen (z. B. benachbarte Kirchgemeinden) zu wichtigen städtischen Veranstaltungen und insbesondere zur Förderung der Ökumene ist ausdrücklich erwünscht.
  7. Die Chorleiterin/der Chorleiter ist für die musikalische Qualität des Gesanges verantwortlich. Ebenso entscheidet die Chorleiterin/der Chorleiter, ob und wann mit anderen Gruppen (Kurrende, anderen Chören, Instrumentalkreisen o.ä.) zusammen musiziert wird. Die Landeskirchliche Ordnung für den Kirchenmusikalischen Dienst bleibt im Übrigen unberührt.
  8. Die Chormitglieder treffen sich regelmäßig und pünktlich zur regulären Probe im Pfarrhaus Colditz, An der Kirche 4. Bei Verhinderung ist eine Nachricht an die Chorleitung erwünscht. Während der Proben soll alle Aufmerksamkeit dem Gesang gewidmet sein.
  9. Die Kantorei repräsentiert die Kirche und ihre Mitglieder. Sie soll zugleich auch Vorbild für das Zusammenleben von Christen sein.
  10. Wer gegen dieses Statut verstößt, kann durch den Kirchenvorstand aus der Kantorei ausgeschlossen werden. Vorher erhält derjenige / diejenige die Gelegenheit, sich vor dem Kirchenvorstand zu erklären.
  11. Das Statut, vom KV der KG Colditz-Lastau als Ortsgesetz beschlossen gemäß § 2 Abs. 2 und 13 Abs. 2 a der KGO (Kirchgemeindeordnung), tritt am Tage nach der Veröffentlichung in Kraft. Durch die Veröffentlichung erhält dieses Statut Gültigkeit.

 

Soli Deo Gloria

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Colditz-Lastau, Colditz, 24.5.2018                                

 

Beschluss des Kirchenvorstandes der Kirchgemeinde Colditz-Lastau vom 23.5.2018

 

Der erste Hofgottesdienst der Schwesterkirchgemeinden steht an. Pfarrerin Lau, Pfarrer Bickhardt und Gemeindepädagogin Fritzsch laden dazu ein. Gastgeberin wird Frau Hannelore Friedrich sein, Kirchvorsteherin der Kirchgemeinde Schwarzbach-Thierbaum. Wir sind glücklich darüber. Diese Gottesdienste sollen vorzugsweise in Orten stattfinden, in denen es keine Kirche gibt. Der christliche Glaube lebt vom Einzelnen her, im kleinen Ort und auf dem Hof.

Herzliche Einladung nach Seupahn am Sonntag, d. 29.07. - 10.00 Uhr bei Familie Hannelore Friedrich, Seupahner Dorfstr. 20 (für Parkplätze ist ausreichend gesorgt)

12. Steinbruchgottesdienst im Fuchsgrund oder Sommergottesdienst oder Kirche im Grünen, Kirche für’s Ohr.

Sonntag, den 15.07.2018, 10.30 Uhr

Unser aktuelles Thema: „Gemeinsam sind wir …?“ (meist drei verschiedene Prediger kommen zu Wort), reichlich Musik, Zeit für Gespräche, Mittagstisch köstlich zubereitet.

Lassen Sie sich herzlich einladen!

Heiner Böhme, Pfarrer i. R

Template by JoomlaShine